Waldstrasse in Johannisthal/ Waldstrasse soll umbenannt werden/ Stele für die Waldstrasse

Waldstrasse in Johannisthal

Allgemeine Infos zur Waldstrasse in Berlin Johannisthal

Stele für die Waldstrasse

Ein weiterer Schritt zum Erhalt des Straßennamen „Waldstrasse“ ist getan, gleichzeitig erhalten wir so auch Informationen welche bekannten Personen bisher hier in der Strasse gewohnt haben.
Die Vorarbeit ist getan, nun muss die BVV „nur“ noch das Geld bereitstellen.
Hier zunächst der Brief an die BVV, nähere Infos stelle ich in den nächsten Tagen bereit.

Einführung
zu
„Persönlichkeiten in der Waldstraße (Johannisthal)

Die Fachbereichsleiterin Heimatmuseen des Bezirksamtes Treptow-Köpenick, Frau Zibler, informierte nach dem Erhalt des Auftrages der BVV Treptow-Köpenick, eine Würdigung der Waldstraße in Johannisthal aus historischer Sicht zu erarbeiten, die Mitglieder des Fördervereins für das Heimatmuseum Treptow e.V. Der Verein erklärte sich bereit sie bei der Bearbeitung der Aufgabe zu unterstützen. Es wurde von drei Mitgliedern des Vereins und einem Bewohner der Waldstraße eine Arbeitsgruppe gebildet. Die Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum erfolgte über die Mitarbeiterin Frau Stephan.
Die Arbeitsgruppenmitglieder sammelten erst einmal Informationen aus der Historie der Straße und Angaben zu Personen des öffentlichen Interesses, die in der Straße gewohnt haben. Daraus wurde eine ausführliche Faktensammlung erstellt und diese zu Stelentexten gekürzt.
Weiterhin wurde ein Vorschlag zur Gestaltung einer Stele am Beginn der Waldstraße, Ecke Sterndamm und am Ende, Ecke Segelfliegerdamm erarbeitet. Dazu wurden Informationen zur technischen Ausführung und zum Preis eingeholt.
Diese Unterlagen liegen dieser Einführung bei.
Aus der Sicht der Arbeitsgruppenmitglieder bestehen keine Bedenken die dort wohnenden Personen zu nennen, weil sie Personen des öffentlichen Interesses sind. Auch Herr Dr. G. Gysi hat auf persönliche Nachfrage des Unterzeichners sofort die Zeit seines Aufenthaltes in der Straße genannt.
Die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe „Waldstraße“ haben mit Eifer und Interesse die Aufgabe gelöst und hoffen, dass es bald zu einer Ausführung kommt, damit die historische Bedeutung des Ortsteiles Johannisthal, auch im Zusammenhang mit dem 100 jährigem Bestehen des ehemaligen Flugplatzes Johannisthal besser herausgestellt werden kann. Dass dies notwendig ist, zeigt das große Publikums-interesse an den entsprechenden Ausstellungen zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Adlershof am 13. Juni 2009.

i.A. der Arbeitsgruppe
Eberhard Drescher
?

1 Kommentar

  1. S.Georgiu:

    Prima!

    Unsere Strasse ist von Absperrungen, Bauwagen und Bauarbeitertoilette befreit!! Es gibt wieder 3 Parkplätze für die Gaststätten- und Kinogäste..
    Aber die Fußgängerzone Ecke Sterndamm – Waldstrasse wird doch hoffentlich nicht so „Saharawüstenmäßig“ bleiben, oder?
    Wir dürfen gespannt sein…

    Toi, toi, toi

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

Waldstrasse in Johannisthal läuft unter Wordpress 5.4.4
58 Verweise. 0,637 Sekunden.